Bild Studie Otto Brenner Preis

Aktuelle Veranstaltungen

Momentan stehen keine aktuellen Veranstaltungen der Autoren an.

Vergangene Veranstaltungen

20.11.2014: 3. Medienlabor des Journalistinnenbundes: Boulevardisierung der Medien

Vortrag von Hans-Jürgen Arlt: "BILD, The Sun, Kronen Zeitung - missratene Kinder von Öffentlichkeit und Ökonomie - Warum Kapitalismus gute Autos, aber schlechte öffentliche Informationen produziert."
Internetseite des Journalistinnenbundes

03.12.2011: LiMAregional in Erfurt. Vorstellung der Studie mit Wolfgang Storz

Mit der zweiten LiMAregional soll am 3. Dezember 2011 in Erfurt Weiterbildung mit Debatten und Netzwerk verknüpft werden: Medien kompetent nutzen, gestalten & diskutieren. Praxisnahe Workshops und Fachvorträge sollen an diesem Tag alternative Medienmacherinnen und Medienmacher zusammen bringen. Im Rahmen der LiMAregional stellt der Autor Wolfgang Storz in der Veranstaltung "Drucksache BILD - Fehlanzeige Journalismus" die Studie vor. Weitere Informationen auf der Internetseite von LIMAregional

26.10.2011: Veranstaltung der Juso Hochschulgruppe Erlangen-Nürnberg mit Wolfgang Storz

Veranstaltung der Juso Hochschulgruppe Erlangen-Nürnberg mit Wolfgang Storz, Autor der Bild-Studie, am 26.10.2011 im Kollegienhaus (Raum KH 1.020) in der Universitätsstraße 15 in 91054 Erlangen. Die Veranstaltung, Beginn 18:15 Uhr, ist öffentlich und alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Weitere Informationen auf der Internetseite der Studierendenvertretung der Universität Erlangen-Nürnberg

13.07.2011: "'Bild' - keine Zeitung", Universität Hohenheim

Vorstellung der Studie an der Universität Hohenheim im Rahmen der Vorlesung "Grundlagen der Journalistik" im Bachleorstudiengang Kommunikationswissenschaft.

22.06.2011: Vorstellung der aktuellen BILD-Studie - Veranstatlung der Juso und GEW Hochschulgruppen Würzburg

Es handelt sich dabei um die Vorstellung einer BILD-Studie der Otto Brenner Stiftung. Dazu eingeladen ist einer der Autoren, Dr. Wolfgang Storz. Die Studie beschäftigt sich kritisch mit der BILD-Zeitung und zeigt beispielhaft an der Berichterstattung der Griechenland-Krise, wie sie Meinungen lenkt und manipuliert. Dabei stellen die Autoren die Frage, ob das was die BILD praktiziert noch Jornalismus ist oder nicht. Alle InteressentInnen sind herzlich eingeladen.

Drucksache "Bild" - Eine Marke und ihre Mägde. Die "Bild"-Darstellung der Griechenland und Eurokrise 2010. 22. Juni 18 Uhr Festsaal über der Burse, Studentenhaus.

26.05.2011: Veranstaltung der dju (ver.di) und des Online-Magazins SeeMoz

"Schlechter Journalismus? Oder gar keiner? Drucksache 'Bild' - eine Marke und ihre Mägde"
Veranstaltung der Deutschen Journalistinnen und Journalisten Union (dju in der Gewerkschaft ver.di) und des Online-Magazins SeeMoz mit Wolfgang Storz, Koautor der Studie Drucksache "Bild" – eine Marke und ihre Mägde. Donnerstag, 26. Mai, 19:30 Uhr Konstanz, Hotel Barbarossa, Obermarkt. Eintritt frei.

17.05.2011: MainzerMedienDisput (MMD)

Die Studie ist auch im Rahmen einer Veranstaltung des MainzerMedienDisputs (MMD) am 17.05.2011,
19:00 Uhr, in der Landesvertretung Rheinland-Pfalz (in Berlin), Gegenstand einer kontroversen Debatte.

Es diskutieren unter anderem:
Béla Anda (Ex-Bild-Redakteur, Ex-Regierungssprecher, AWD-Kommunikationschef),
Markus Feldenkirchen (Autor "Der Spiegel"),
Ulrike Simon (Medienkritikerin),
Harald Schumann (Der Tagesspiegel),
Wolfgang Storz (Publizist und Medienberater, Co-Autor der Bild-Studie).
Die Veranstaltung wird moderiert von Thomas Leif.

Für die Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich.
Anmeldungen werden nur per Mail von der Landesvertretung RLP entgegengenommen.


10.05.2011: Rhein-Main-Runde

Vorstellung der Studie und Diskussion erster Reaktionen am 10.05.2011, 19:00 Uhr, im main_forum der IG Metall mit Günter Wallraff, Ulrike Simon, Thomas Leif und den Autoren der Studie.